[Rezension] Thiemeyer, Thomas - David & Juna: Das verbotene Eden

| 5 Kommentare
Autor: Thomas Thiemeyer
Reihe: -
Genre: Dystopie, Liebe/Romantik
Preis: 16,99€
Format: Hardcover
Seiten: 460
ISBN: 978-3-426-28360-8
Verlag: PAN

Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna. Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …
Mit meinen eigenen Worten
Juna und David leben in gänzlich verschiedenen Welten. Seit den dunklen Jahren leben Frauen und Männer getrennt, da sie sich gegenseitig die Schuld für den Verlauf ihrer Welt zuschieben - Die Männer halten die Frauen für Hexen, die sie zu Schandtaten treiben, die Frauen halten dafür aber auch nicht viel von den Männern.

Während David als Außenseiter in einem kleinen Kloster lebt, arbeitet Juna als Brigatin für ihr Königreich. Als die Zustände sich zu verschlimmern scheinen - die Männer überschreiten Grenzen, während die Frauen sich nicht sicher sind, ob sie zurückschlagen wollen - nehmen sie David gefangen. So entsteht ein kleiner Hoffnungsschein für die Menschheit, obwohl er gefährlicher als alles andere für die beiden ist...

Das Urteil
Ich hatte so meine Zweifel mit diesem Roman. Thomas Thiemeyers „Stadt der Regenfresser“ hatte mich leider nicht überzeugen können, da ich einfach nicht in das Buch hineinfinden konnte.

Anders ging es mir allerdings hier. Ich konnte mich gut in Thomas Schreibstil hineinfinden. Er ist wie immer einfach aber dennoch gefühlsvoll, was mir immer das Liebste ist. An einigen Stellen beschreibt er mir die Umgebung etwas zu detailliert – was mich aber nicht allzu sehr gestört hat, da ich diese Stellen überblättert habe.

Den genauen Verlauf von Romeo und Julia kenne ich nicht, die Parallelen sind mir aber durch die kurzen Erklärungen Davids aufgefallen. Romeos und Julias Familien sind ja verfeindet, so wie sozusagen auch die von David und Juna (hier geht es dafür nur um ihre Geschlechter).
Im Grunde genommen geht es in beiden Geschichten ums gleiche. Ich fand die Parallelen nicht weiter belangwert, da ich mich sowieso nicht weiter mit Klassikern beschäftige. Besonders Davids Anhänglichkeit an diesem Buch - obwohl Liebesromane verboten sind – hat mich fasziniert. Er hat mir immer so Leid getan, ich wollte immer ins Buch springen und ihn knuddeln :)

Übrigens sind in dem Buch auch relativ viele Shakespeare Zitate (natürlich aus Romeo und Julia) zu finden. Ich habe die selber übersprungen und habe deswegen – denke ich – nichts verpasst. Ich mag generell keine Lyrik (ich verstehe das meistens nicht so *hüstel*). Wer kein Problem damit hat, umso besser.

Thiemeyers Bild der Zukunftsgesellschaft war einfach nur genial. Ich fand es unglaublich spannend, wie Frauen und Männer sich in die Haare bekommen – schieben sich gegenseitig die Schuld für das Schlimme auf der Welt zu.
Der Grund dafür war auch äußerst plausibel. Ein Pharmakonzern hatte in der Vergangenheit einen Virus kreiert, mit dem sie den Verkauf ihrer Medikamente ankurbeln wollten (übrigens fand ich das besonders toll, da ich mir so eine Situation mittlerweile durchaus vorstellen kann – einige Leute würden für Geld ja alles tun). Durch diesen Virus jedoch entwickelte sich eine Mutation, die sozusagen das Interesse an dem anderen Geschlecht auslöschte (was mich ein bisschen an Delirium von Lauren Oliver erinnerte). Die Frauen und Männer spalteten sich: Erst mit einer Art Abkommen sicherten sie den Frieden, in dem die Männer alle drei Monate (bin mir nicht ganz sicher) die Ernte der Frauen eintreiben durften und einige von ihnen befruchten, damit die Menschheit nicht aussterben würde. Außerdem gab es noch eine Art Reglung für Babys (ich fand das so schrecklich! Ich meine – bei den Gefahren, was hätte den Babys nur passieren können?) – die Jungen wurden auf einem neutralen Gebiet abgegeben (in einer Krippe) und dort von den Männern abgeholt.

Über die Brutalität der Männer sowie der Frauen musste ich so ein manches Mal den Kopf schütteln. So eine Sturheit habe ich selten gesehen – dennoch muss ich sagen, dass ich mich in beide Seiten gut hineinversetzen kann. Auch der Inquisitor war zwar ein Schandtäter, die Geschichte, die hinter ihm gesteckt hat, hat mich jedoch berührt. Ich bewundere den Autor dafür, dass er selbst den übelsten Charakteren soviel Leben eingehaucht hat, dass man sie als Leser bemitleidet.

Juna und David. Wo soll ich nur anfangen? Die Entwicklung der beiden hat mich nicht mehr losgelassen. Ich musste das Buch einfach beenden, ich konnte nicht schlafen, bevor ich erfuhr, wie es mit den beiden endet. Ich habe mir die Daumen wundgedrückt, dass sie es schaffen, zusammen zu leben und ihre Gesellschaft wieder auf den Damm zu bringen. Das Ende ist wirklich fies! Schade, dass wir die beiden nicht mehr wieder sehen werden :(

Mein Fazit
Dieses Buch ist einfach nur perfekt. Ich kann Thomas Thiemeyer für dieses Meisterwerk aus Spannung, Leidenschaft und Drama einfach nur danken! Bitte nochmal sowas, Herr Thiemeyer!

______________________________________________________________
Vielen Dank an PAN für die Bereitstellung dieses Buches!

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Das Buch steht auch ganz oben auf meiner Liste. :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, Pia!

    Erst einmal noch alles Gute nachträglich zu deinem Ehrentag. Wenn ich mich recht erinnere, hattest du ja am WE Geburtstag. Ich hoffe, du hast viele tolle (Buch-)Geschenke bekommen.

    Als Nächstes: Deine neuen Bewertungsherzen gefallen mir ausgesprochen gut, da man sie wesentlich besser wahrnehmen kann, wenn du nur ein halbes Herz vergibst. Sehr angenehm. ^^

    Um "Das verlorene Eden" schleich ja noch drumherum, auch wenn es derzeit wohl jeder liest bzw. schon gelesen hat. Aber mein SuB muss jetzt erst einmal dezimiert werden, bevor ich an neue Bücher denken kann. >.<

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auch noch auf meiner Liste, klingt ja echt gut

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich doch, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat :) Ich war auch total enttäuscht, als ich gehört hab, dass die beiden in der Fortsetzung nicht mehr vorkommen. Hätte gerne noch mehr über David und Juna gelesen! Aber wer weiß, vielleicht sind die neuen Charaktere genauso toll ^^

    AntwortenLöschen
  5. Elle
    Danke!

    animasoul
    Oh, dankeschön. :) Wusste sozusagen garnicht das du das wusstest :D

    Genau. Ich lese ja manchmal auch nicht alle Rezensionen und guck mir nur deren Ratings an, was man bei mir ja nicht gesehen hat. Bisher musste ich die "ungeraden" Wertungen ja immer im Fazit erwähnen.

    Les es! :D

    Lesefee
    Viel Spaß damit ;)

    Sarah
    Hoffentlich! :) Vielleicht wird es ja so eine Reihe, in der die vorherigen Charaktere immer wieder vorkommen. Wir werden es sehen. Ich kann es kaum erwarten! :D

    AntwortenLöschen